Am 18.10.2016 empfing Frau Lehnert (Leiterin der Klinik) die SPD-Fraktion, die vom Landtagsabgeordneten Michael Scheffler begleitet wurde, in der Stadtklinik Werdohl. Die neue Geriatrische Abteilung war das angestrebte Ziel.

Frau Dr. Magdalene Aniol erläuterte das therapeutische Konzept der Abteilung. Im interdisziplinären Team betreuen Ärzte, Pflegepersonal sowie die unterschiedlichen Therapeuten (Physio- und/oder  Ergotherapeut und z.B. Logopäde) die Patienten. Behandelt werden dort schwerpunktmäßig multimorbide, über 70jährige Menschen mit Behandlungsbedürftigen Bewegungseinschränkungen. Aktuell ist die neue Abteilung komplett belegt. Unter Führung von Frau Lehnert konnten markante Räumlichkeiten besichtigt werden, die in ihrer Ausgestaltung nicht unbedingt an ein Krankenhaus denken ließen. Eine Patientin ermöglichte es sogar, dass man sich auch ein Patientenzimmer ansehen konnte.

Die den Besuch begleitende Diskussionsrunde nutzte Michael Scheffler dazu landespolitische Überlegungen zur Entwicklung der geriatrischen Versorgung in NRW kundzutun. Dr. Kehe, Geschäftsführer der Märkischen Gesundheitsholding, nutzte die Gelegenheit, um den Anwesenden die Bedeutung der Geriatrie als langfristig den Klinikstandort sichernden Maßnahme zu verdeutlichen. Gleichzeitig bedankte er sich für die Unterstützung der Stadtklinik durch die Werdohler SPD Fraktion. Aufgrund des vermehrten Patientenzustroms interessierte die Fraktionsmitglieder, die weitere Entwicklung der Parkraumsituation. Hierzu führte Dr. Kehe aus, dass intensive Gespräche bzgl. der Schaffung weiterer Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe der Klinik geführt werden.