Leider ist es der SPD Fraktion nicht gelungen für die beiden Anträge zur Feuerwehr die erforderliche Mehrheit im Rat am 20.11.2017 zu bekommen.  Die besseren Argumente für die hier auf der Homepage  vorliegenden Anträge  lagen aus SPD Sicht bei  uns. Die CDU, FDP und WBG haben geschlossen gegen diese Anträge und zu Ungunsten der Werdohler Feuerwehr gestimmt.

Die Einführung eines neuen „Dienstausweises“ für die Feuerwehr sollte dazu dienen, den Kameradinnen und Kameraden unseren besonderen Dank und Anerkennung für ihre außergewöhnlichen Leistungen zu bekunden.  Die Stadt Meschede hat diesen Ausweis vor ein paar Wochen für ihre Wehr mit großem Erfolg eingeführt, andere Städte praktizieren das schon seit längerem.  Dort erhalten die Wehrleute kleine Vergünstigungen in städtischen Einrichtungen wie Stadtbücherei und Schwimmbädern, etliche private Einzelhändler und Dienstleister haben sich dieser guten Aktion als Sponsoren freiwillig angeschlossen. Der SPD Werdohl  ging es darum, das Ehrenamt  in unserer Stadt weiter zu stärken. Auch eine Ausdehnung bei gutem Start auf andere ehrenamtlich tätige Gruppen  halten wir für denkbar, denn nicht alle wie die Feuerwehr  können von der „Ehrenamtskarte“ des Landes profitieren, da dort ganz bestimmte Anforderungen erfüllt sein müssen.

Bei der Beantragung den Etat für die Schutz- und Dienstkleidung ab 2018 um jeweils 10.000 € pro Jahr zu erhöhen sollten die Feuerwehrleute nach und nach selbst entscheiden, welche erforderlichen Dinge zu ersetzen sind. Hintergrund war die vom Rat im  Jahr 2012 beschlossene Kürzung des Etats der Feuerwehr um 10%.  Auch soll damit erreicht werden langfristig eine „bessere“, d.h.  hochwertigere Ausrüstung anzuschaffen. Wie wichtig die Feuerwehr für Werdohl ist, hat ja jüngst der Brand bei der Firma Gerhardi in Dresel allen vor Augen geführt.

Auf keinen Fall wollten die SPD mit beiden Anträgen Parteipolitik beitreiben, wie uns das von den anderen Fraktionen vorgeworfen wurde. Wir möchten, dass unsere „Freiwillige Feuerwehr“ weiterhin engagiert für Werdohl tätig bleibt und zum Schutz für uns alle da ist. Dazu gehört aber mehr als nur ein warmes Wort.

Beitrag erstellt in