Die SPD-Fraktion lässt die Erklärungen der Bürgermeisterin Silva Voßloh in der Angelegenheit des verschwundenen  Realsschulleiters  nicht gelten. Fraktionsvorsitzender Wilhelm  Jansen bleibt bei seinem Vorwurf, dass die Bürgermeisterin gezielt und bewusst Informationen zurückgehalten hat. Sie hat die Information  nicht einmal informell an den Rat weitergegeben geschweige denn die Öffentlichkeit  informiert.

Wir als SPD werden am dem Thema dranbleiben und die entsprechenden Fragen im Schulausschuss stellen. Vor allem interessiert die Frage, wer wann im Rathaus von dieser Sache gewusst hat und die Informationen bewusst zurückgehalten hat. Auch erwarten wir eine Antwort inwieweit die anderen Fraktionen im Rat der Stadt von dieser Sache Kenntnis hatten.

Es ist und bleibt für uns eine bewusste Täuschung der Öffentlichkeit und des Rates und zerstört das Vertrauensverhältnis zur Verwaltung massiv.

Beitrag erstellt in