Schlagwort: WBG

Rede des SPD-Fraktionsvorsitzenden zum Haushalt 2015 der Stadt Werdohl

Download: Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzenden zum Haushalt 2015 Es gilt das gesprochene Wort: Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, meine sehr geehrten Damen und Herren, als ich mich mit dem städtischen Haushalt für das kommende Jahr beschäftigt habe, kam mir der Vergleich mit einem großen Containerschiff auf hoher See. Der Weg zum Haushaltsausgleich gleicht der Fahrt eines großen[…]

SPD solidarisiert sich mit der Ütterlingser Bürgerschaft

Auf der politischen Aschermittwochsveranstaltung der WBG hat dessen Vorsitzender über das Ziel hinaus geschossen. Die Ütterlingser Unterschriftenaktion für den Erhalt einer Grundschule im Stadtteil wurde von dem Vorsitzenden der Werdohler Bürgergemeinschaft in Verbindung mit den rechtsradikalen Parteien NPD und DVU gebracht. Dies ist nicht nur eine Beleidigung der Initiatoren, sondern auch der Bürgerinnen und Bürger,[…]

Janikowski verunglimpft Ratsmitglieder

In einem Leserbrief (Süderländer Volksfreund vom 28.03.2009) stellt Thomas Janikowski, Vorsitzender der WBG, die grundsätzliche Ehrlichkeit von Werdohler Kommunalpolitikern und Ratsmitgliedern in Frage. Selbst vor einer paranoiden Verschwörungstheorie im Zusammenhang mit der Schließung der gynäkologischen- und geburtshilflichen Abteilung des Werdohler Krankenhauses schreckt er nicht zurück. Das eigentliche Ziel dieses Pamphletes ist die Herabwürdigung der Werdohler[…]

WBG will angegriffen werden

Herr Janikowski (Vorsitzender WBG) beschreibt in einem Leserbrief die Angriffe in der Ratssitzung vom 10.03.2009  gegen die WBG als enttäuschend. Er selber hat an der Ratssitzung als Besucher nicht teilgenommen!  Welche Angriffe meint er? In seiner Haushaltsrede hat der SPD-Fraktionsvorsitzende, Cornelius Böttcher, die WBG nicht angegriffen, sondern es als positiv bezeichnet, dass niemand in Werdohl die Gedankenspiele der WBG aufgegriffen[…]