Während einer  SPD Fraktionssitzung  stand der Punkt „Fraktion nachgefragt“ auf der Tagesordnung. In regelmäßigen Abständen lädt die Werdohler SPD Fraktion Vertreter von Verbänden, Vereinen und anderen Organisationen ein, damit sich die Fraktion zu bestimmten Themen sachkundig machen kann, bzw. hört wo der Schuh drückt. Neben den gerade genannten Gruppen kommen aber auch schon mal Betriebsräte oder andere ehrenamtliche Bürgerinnen und Bürger zu Wort.

Zu der letzten Fraktionssitzung wurde der Marktleiter des Werdohler Wochenmarktes Christian Ziebolz eingeladen.

Die SPD Fraktion hat sich schon im April 2016 dafür ausgesprochen, dass nach Fertigstellung des  Platzes der Donnerstagsmarkt  auch auf den Brüninghausplatz umzieht.

Damit Rettungswege freigehalten werden wurde der jetzige Standort des Marktes zu weit auseinandergerissen und es blieben deswegen sogar ein paar Händler fern. Nach Einschätzung von Herrn Ziebolz sind fast alle Markthändler für einen Umzug des Marktes zum Brüninghaus Platz. Es gibt sogar positive Meldungen, dass Marktteilnehmer, die Werdohl den Rücken gekehrt haben bei einem Umzug wieder nach Werdohl kommen wollen. Auch sind Herr Ziebolz und die Werdohler SPD der Meinung, dass auf dem dann zentralen Platz in der Stadtmitte auch neue Händler sich in Werdohl am Donnerstag ansiedeln werden. Auf dem Platz kann  man wieder eine Marktatmosphäre schaffen.

Schließlich heißt es ja Marktplatz und nicht Marktstrasse oder Marktkurve. Diese Einschätzung teilt auch die SPD Fraktion.

Des Weiteren wurden während der Sitzung einige neue Ideen entworfen wie ein zukünftiger Markt noch attraktiver gestaltet werden könnte. Die Vorschläge sollen nach und nach auf Umsetzung überprüft werden. Auch die Änderung der Öffnungszeiten kam dabei ins Spiel, wurde aber nach den Aussagen von Herrn Ziebolz aus den negativen Erfahrungen in anderen Städten wieder verworfen. Auch über eine Erweiterung des Marktes wurde gesprochen, aber die gemachten Vorschläge sind erst einmal Zukunftsmusik.  Aus den Augen will man die Vorschläge aber nicht verlieren.

Besonders von älteren Werdohlerinnen und Werdohler werden SPD Vertreter oft angesprochen und sprechen sich für einen Umzug des Marktes aus. Die nahe Bushaltestelle an der Freiheitstrasse würde für viele einen Marktbesuch noch attraktiver machen. Diese Einschätzung teilte auch Herr Ziebolz, der dieselben Aussagen schon öfters gehört hat.

Aber erst einmal muss der Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung in der Sitzung am  19.3.2019 einer Verlegung  des Marktes zum Brüninghaus Platz zustimmen. Die SPD Fraktion bleibt bei der schon vor der Renovierung gemachten Aussage Werdohl wieder zu einem attraktiven Markt zu verhelfen und wird für den Umzug des Marktes stimmen. Sobald die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sind, soll unmittelbar der Platz für den Wochenmarkt und natürlich für die anderen Veranstaltungen wie Stadtfest , Bauernmarkt usw. genutzt werden.

Beitrag erstellt in