Bei einer Nachfrage an der zuständigen Stelle des Landesbetriebes Strassen- NRW konnte Jürgen Henke – USTEA-Vorsitzender SPD – folgendes in Erfahrung bringen:

1. Der Baubeginn des berüchtigten Kreisels B 23/B 229 steht in naher Zukunft zur Verwirklichung an. Zum 28. Sept soll Ausschreibung bzw. Submission erfolgen, mit dem Baubeginn ist zum 28. Oktober zu rechnen. Diese Baustelle steht nicht in Konkurrenz zur Sperrung der B 236 in Teindeln, die Maßnahme von West-Netz sollte dann schon abgeschlossen sein.

2. Nach dem alles schon in trockenen Tüchern zu sein schien, was den Lückenschluß des Radweges zwischen Plettenberg und Werdohl angeht, traten erneut Schwierigkeiten durch die untere NATURSCHUTZBEHÖRDE auf. Nunmehr muss ein neues geologisches Gutachten erstellt werden. Das könnte erneut zu weiteren Verzögerungen führen.

Wir bleiben am Ball.

Beitrag erstellt in