Die SPD Werdohl macht Lösungsvorschläge zur Verbesserung der Parksituation auf dem Köstersberg. Auf einer Infoveranstaltung hatten Anwohner die größten Bedenken, dass mit dem Neubau des „Hauses Wegwende“ die Parkmöglichkeiten in dem Bereich stark  eingeschränkt werden. Die SPD nahm die Befürchtungen der Anwohner auf, damit endlich Bewegung in die Angelegenheit kommt.

Mitglieder der SPD Fraktion besuchten in der Veranstaltungsreihe „Nah dran“ die Örtlichkeiten in diesem Bereich um nach Lösungen zu suchen.

Es wurden einige Vorschläge erarbeitet, die nun als Prüfauftrag an die Verwaltung gegangen sind. Manche Vorschläge lassen sich durch „kleines Geld“ umsetzen, bei anderen müssten sich die Experten die Vorschläge ansehen. Die Kostenfrage müsste ebenfalls berücksichtigt werden, da Werdohl nach wie vor keinen finanziellen Spielraum für freiwillige Ausgaben hat.

Aber ein Anfang ist mit den Vorschlägen gemacht, um die Parkraumsituation nach dem Neubau zu entschärfen und den Bewohnern entgegen zu kommen.

Bei dem SPD – Rundgang wurde auch eine Fläche für den wegfallenden Spielplatz gefunden. Zumindest ist es ein Vorschlag den man diskutieren kann, um den Kindern in diesem Bereich wieder eine Spiel- und Freizeitfläche zu bieten.

Beitrag erstellt in